Materialien für den Digitaldruck / Direktdruck im Überblick

Unsere Drucksysteme sind auf die beständige Bedruckung von nicht oder nur schwach saugenden Substraten ausgelegt.
Dazu werden die Materialien mit Vorbehandlungsflüssigkeiten vorbereitet, mit speziellen Tinten bedruckt und anschliessend thermisch gehärtet
.

Auf diese Weise lassen sich zahlreiche, ansonsten schwer zu bedruckenden Materialien verarbeiten. Dies können technische Folien, Formteile aus Kunststoff, Metall, Glas oder auch verschiedene Oberflächen wie Lacke, Eloxal und ähnliches sein.
Aufgrund der Vielfalt der Materialien und ihrer spezifischen Eigenschaften, die selbst innerhalb einer Materialkategorie sehr unterschiedlich sein können, ist ein gutes Druckergebnis jedoch nicht in jedem Fall möglich.

Für eine ausreichende Härtung muss das Material Temperaturen von ca 95 Grad Celsius ohne Schaden widerstehen. Geringere Temperaturen sind zwar grundsätzlich möglich, führen jedoch zu sehr langen Härtezeiten bis hin zu vielen Stunden oder Tagen. Bei 130 Grad dagegen erreicht man bereits nach 15 Minuten hohe Beständigkeiten.

Grundlegendes
Direktdruck Visitenkarte Metall
Abbildung oben: Ausschnitt der Bedruckung einer Visitenkarte mit Eloxaloberfläche.
Haftung, Kratzfestigkeit und Druck-qualität sind dabei sehr gut - obwohl Eloxal ein schwer zu bedruckendes Material ist.

Bedruckte Materialmuster

Für Ihre erste Orientierung senden wir Ihnen gerne einen Satz an verschiedenen bedruckten Materialien zu.

Senden Sie und dazu bitte eine Musteranforderung per E-Mail. Sie erhalten die Muster dann unverbindlich und kostenlos zugeschickt.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, daß wir in diesem Fall Wünsche nach bestimmten konkreten Materialien nur bedingt erfüllen können.
Nutzen Sie für diesen Fall bitte unseren Service zur Bemusterung spezieller Materialien, die Sie uns dazu vorab zuschicken müssen.
Technische Folien existieren in zahllosen Varianten und decken viele Anwendungen ab - von der Kennzeichnung bis hin zu Folientastaturen.

Für die Bedruckung eignen sich speziell thermisch stabile Varianten aus Polyester. Sie enthalten keine Weichmacher, sind physiologisch unbedenklich, sowie geruchs- und geschmacksfrei.
Im Beständigkeitsprofil harmonisieren sie sehr gut mit dem Farbfilm, denn sie sind beständig gegen die meisten organischen Chemikalien, Lösungsmittel, Fette und Öle.

Technische Folien

Bitte beachten Sie:
Vergessen Sie in Ihrer Muster-anforderung nicht die vollständige, korrekte Lieferaddresse sowie die Angabe eines Ansprechpartners mit Mailadresse und Telefonverbindung.
Wir setzen Ihr Einverständnis voraus, Sie für ein Feedback zu kontaktieren.

Im Gegensatz zur gängigen Bedruckung von Folien mittes Inkjettechnik bieten wir deutliche Vorteile:
Auch hier sind die Ergebnisse wesentlich haltbarer als üblich und genügen darin auch Anforderungen in der Industrie. Zudem ist die wasserbasierende Technik umweltfreundlicher.

Wir testen Ihr Material für Sie

Wir erstellen sehr gerne Musterdrucke auf Ihrem speziellen Material. Senden Sie uns dazu bitte etwa 10 Musterstücke zu und geben uns ein bis zwei Wochen Zeit.

Aufgrund der Vielfalt der Materialien können wir trotz aller Erfahrungen nicht immer beim erstenTest ein gutes Ergebnis erzielen, sondern müssen mehrere Versuche machen, um die richtigen Parameter zu finden; dazu benötigen wir eine ausreichende Menge an Material.
Sie erhalten die Testdrucke dann unverbindlich und kostenlos von uns zurückgeschickt.
Anforderungen an Ihr Testmaterial:
- Menge 10 Stk
- Format zwischen50x50mm bis A4
- Dicke maximal 3mm
- min. 95 Grad temperaturbeständig
- Schriftliche Materialbeschreibung

Die Tests werden von uns mit eigenen Motiven erstellt, um einen besseren Vergleich zu ermöglichen.

Kunststoffplatten und Formteile

Vollmaterialien aus Kunststoffen können sehr haltbare und gleichzeitig preiswerte Substrate darstellen.

Neben Polyester spielen hier vor allem auch Varianten aus Polyamid oder Melamin eine wichtige Rolle. Für die richtige Auswahl muss das Anforderungsprofil möglichst genau definiert werden.
Sind beispielsweise nur einfach beständige Kennzeichnungen mit reinen Textdarstellungen oder Barcodes nötig, kann dies evtl. sogar ohne Vorbehandlungen auf Polyamid erfolgen - bei grossem Preisvorteil gegenüber anderen möglichen Techniken für derartige Aufgabenstellungen.
Diese Thema ist besonders komplex und benötigt persönliche Beratung.
.
Bei Fragen oder Interesse bitten wir Sie um eine schriftliche Anfrage mit einer kurzen Beschreibung Ihrer Problemstellung. Wir melden uns dann bei Ihnen und zeigen Möglichkeiten und Alternativen auf.

Metall

Die meisten Metalle lassen sich direkt bedrucken und ergeben überaus beständige Ergebnisse. Helle Varianten, z.B. mit geschliffenen Oberflächen, gehen eine sehr harmonische Verbindung mit dem Farbfilm ein und wirken ausgesprochen edel.

Bitte beachten Sie, daß viele Metalle oxidieren und sich ohne weitere weitere Behandlung nicht für den Gebrauch eignen. Aluminium oder Messing sind typische Beispiele hierfür. In diesen Fällen muss vor oder auch nach dem Druck ein geeigneter Schutzlack aufgetragen werden.
Metalle werden teils auch fertig beschichtet angeboten, beispielsweise als Skalenmaterial oder auch als Verbundmaterial wie Dibond - beides Polyesterbeschichtet und gut bedruckbar.
Der Direktdruck auf rohe Metalle ist insbesonders in Zusammenhang mit unserer Technik, den Farbfilm als Ätzmaske zu verwenden, interessant.

Der Farbfilm der thermisch härtenden Tinten eignet sich hervorragend zum überlackieren, besonders mit hochwertigen 2-Kompontenlacken.
Hier wird die Aushärtung des Lackes sogar durch unsere Vorbehandlungs-flüssigkeiten oftmals auch noch positiv beeinflusst.
Der entstehende Verbund ist in der Regel sehr homogen und weitaus weniger anfällig für Delamination, als die beispielsweise bei UV-härtenden Druckfarben der Fall ist.

Rigides und flexibles Platinenmaterial

Wir haben die Technik der thermisch härtenden Tinten weiterentwickelt, um verschiedene Herstellungsschritte bei der Platinenherstellung mit nur einer Direktdrucktechnik zu lösen.

Die Entwicklung von Ätzmasken, Lötstoppmasken und dem Bestückungs-
druck zur Herstellung von Prototypen und Kleinserien von rigiden und flexiblen Leiterplatten ist unser neuestes Entwicklungsgebiet. Die notwendige Genauigkeit bei der Herstellung doppelseitiger Platinen ist noch in Erprobung.
Einseitige Platinen werden von ersten Kunden jedoch bereits erfolgreich hergestellt,

Die Kombination dieser Techniken mit dem Druck von leitfähigen Tinten ist das nächste mittelfristige Ziel.

Vergrösserter Ausschnitt einer geätzten Platine. Die Ätzmaske wurde direkt im Inkjetverfahren gedruckt.

Holzfurniere und Sperrhölzer

Helle Hölzer und Sperrhölzer sind interessante, lebendige Untergründe
- mit Möglichkeiten, an die man erst mal gar nicht denkt.


Die Farbverlaufsteuerung unserer Vorbehandlungsflüssigkeiten sorgen auch auf diesen saugenden Oberflächen für präzise, randscharfe Drucke.

Die Kombination aus natürlichem Untergrund mit changierenden Farbtönen und einer Bedruckung in photorealistischen Qualität bildet eine optimale Grundlage, um auf diesen preiswerten Untergründen seltene und teure Maserbilder nachzubilden - in aller Lebendigkeit der Originale.

Mehr noch: Komplexe Intarisien zusammen mit farblichen Akzentuierungen sind so in einem Schritt druckbar.

Positive Tests zu dieser Technik haben wir von Zuliefereren der Automobilindustrie erhalten - und dort gelten hohe Qualitätsmaßstäbe.
Doch auch für Anwendungen in kleinem Maßstab sind solche Verfahren interessant: Edle individuelle Spielbretter und ähnliches sind interessante Optionen.
Start
Direktdruck-Systeme

Inkjet Workstation1
Inkjet Workstation 2
Inkjet Workstation 3

Direktdruck / Digitaldruck
im Überblick

Flachbettdrucker - Konzept

Materialien

Software

Tinten

Anwendungen
Kennzeichnung
Typenschilder
Frontplatten
Industrieschilder
Schilder
Kabelschilder
Leiterplatten
Service

FAQs

Kontakt

Impessum

AGBs

Sitemap